Der Baumwipfelpfad als Ausflugsziel

Der Baumwipfelpfad als Ausflugsziel

Dezember 3, 2019 0 Von bauadmin

Die Baumwipfelpfade bieten ein ganzes Kaleidoskop von neuen Eindrücken. Spaziergänge, Naturbeobachtungen, Ansichten und Einsichten sind nur einige wenige Beispiele für die eigenen gesammelten Erfahrungen. Hier stellen wir einige besonders schöne Pfade in die Bäume vor.

Baumkronenpfad Hoherodskopf

Am Hoherodskopf im Vogelsbergkreis in Hessen ist ein Baumkronenpfad mit Hängebrücke zu finden. Hier kann über eine gesicherte Holz-Stahlkontruktion von Baumkrone zu Baumkrone bis zu 15 Meter über dem Erdboden gelaufen werden. Frei wie die Vögel des Waldes bewegen sich die Besucher auf dem insgesamt 500 Meter langen Baumkronenpfad über Hängebrücken, die in Europa einmalig ist. Da der Pfad nicht barrierefrei ist, ist der Besuch für Kinder unter 3 Jahren nicht erlaubt und für ältere Personen ggf. ungeeignet. Erwachsene ab 18 Jahren zahlen 8,50 € und Kinder ab 4 Jahren 4,50 €.

https://www.baumkronenpfad.de



Baumwipfelpfad Bad Iburg

Am Rande des Kurparks Bad Iburg liegt der Baumwipfelpfad Bad Iburg mit einer Länge von 439 und einer Höhe von 28 Metern. Ein perfektes Ausflugsziel für die ganze Familie, welches spannende Sichten auf den Waldkurpark und das Iburger Schloss bietet. Auf dem Pfad informieren 30 Erlebnis- und Lernstationen über Flora, Fauna, Geologie, Geschichte und Waldpersönlichkeiten. Einige der Bäume im Umfeld des Pfades sind bis zu 250 Jahre alt und haben teilweise mehr als einen Meter Stammdurchmesser. Der Baumwipfelpfad ist barrierefrei und somit für Jung und Alt geeignet. Verschiedene spannende Veranstaltungen wie z.B. Vollmondwanderungen, Waldbaden und vieles mehr werden auf dem Pfad angeboten. Die Preise für eine Pfadbesichtigung betragen für Erwachsene ab 18 Jahren 7,90 € und für Kinder ab 6 Jahren 4,50 €.

https://www.baumwipfelpfad-badiburg.de

Baumwipfelpfad Panarbora

Hoch über den Wipfeln liegt das Herzstück des Nationalparks in Waldbröl in Nordrhein-Westfalen: ein 40 Meter hoher Aussichtsturm, von dem man auf der Aussichtsplattform auf 34 Meter eine Sicht über das Bergische Land und die Natur aus einer völlig neuen Perspektive genießen kann. Von hier aus gelangt man auf dem Baumwipfelpfad, der inklusive Aussichtsturm eine Länge von 1.635 Metern aufweist. Der Pfad führt über einen Rundkurs durch verschiedene Baumvegetationszonen. Es werden verschiedene Ausstellungen auf dem Pfad für die Besucher angeboten, z.B. „Vom Urwald zum Wirtschaftswald“, „Der Wald schläft nie“ und „Vom Wald leben“ – um nur ein paar spannende Ereignisse zu nennen. Diese Erlebnisse können Menschen allen Alters barrierefrei genießen. In den Eintrittspreisen ist der Besuch des Pfades und des Aussichtsturmes enthalten. Erwachsene zahlen ab 18 Jahren 9,90 € und Kinder ab 4 Jahren 6,40 €.

Addendum

Titelbild – Ausflug auf den Baumwipfelpfad – Copyright Kamil – stock.adobe.com